Sprungziele
Inhalt
 

AWO-Kitas ermöglichen sprachliche Bildung

Bundesprogramm "Sprach-Kitas" geht weiter

Das Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" wird fortgeführt, darüber informierte am Mittwoch, 3. Februar, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Damit geht es auch für insgesamt fünf Kitas der AWO Kinder- und Jugendhilfe GmbH in die nächste Runde. Seit 2016 nehmen die Kitas "Sputnik" und "Pfiffikus" in Halberstadt, "Bummi" in Quedlinburg, das "Kinderhaus an der Ilse" in Osterwieck sowie die Kindertagesstätte "Bienchen" in Drohndorf bei Aschersleben erfolgreich an dem Programm teil.

Für die Sprach-Kitas sowie das Programm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung" werden 2021 und 2022 insgesamt 420 Millionen Euro bereitgestellt. Die Programme sollen den Einstieg ins Bildungssystem erleichtern und sprachliche Bildung fördern. Erreicht wird das durch niedrigschwellige Angebote.

Weitere Informationen gibt die Pressemitteilung des Bundesministeriums (dafür bitte das Dokument in der rechten Spalte öffnen).

nach oben zurück