Sprungziele
Inhalt

Das Leben läuft nicht nach Regie - Wir bieten Kindern und Jugendlichen eine Alternative/Perspektive.

Auffälliges Verhalten, Störungen in der Entwicklung oder Probleme in der Erziehung – es gibt viele Gründe, dass Eltern keinen Zugang mehr zu ihren Kindern finden. Wenn das Zusammenleben in der Familie absolut nicht mehr funktioniert, bieten wir Kindern und Jugendlichen bei uns eine neue Wohnform. Das Kinder- und Jugendhaus „Marie Juchacz“ ist eine stationäre, therapeutische Einrichtung der AWO Kinder- und Jugendhilfe GmbH, das am Rande des historischen Stadtkernes von Harzgerode liegt.

 

Wir betreuen bis zu 14 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 18 Jahren. Sie können sich in unserer Wohngruppe in ihre Ein- und Zweibettzimmer zurückziehen. Darüber hinaus gibt es auf dem Grundstück zwei Bungalows, in denen jeweils zwei Jugendliche ab 16 Jahre nahezu selbständig wohnen können.

 

In einer überschaubaren Gruppe lernen die Kinder und Jugendlichen, ihren Alltag selbst zu gestalten  und zu bewältigen. Dabei stehen ihnen rund um die Uhr erfahrene Pädagogen zur Seite. Gemeinsam wollen wir die persönlichen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten der Jungen und Mädchen stärken. Dazu gehört auch, Konflikte gewaltfrei zu lösen und schwierige Situationen zu bewältigen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Kindern und ihren Familien daran zu arbeiten, dass es möglich wird, in den elterlichen Haushalt zurückzukehren. Dafür ist es häufig nötig, grundsätzliche Probleme in der Familie aus der Welt zu schaffen. Ist das nicht möglich, bemühen wir uns, andere Perspektiven und Lösungen zu finden.

nach oben zurück