Sprungziele
Inhalt

Wir über uns

Seit über 25 Jahren im Landkreis veranktert

Der AWO Kreisverband Harz e. V. mit seinen Tochtergesellschaften AWO Kinder- und Jugendhilfe GmbH und AWO Pflege und Wohnen GmbH hat seinen Hauptsitz in der Pölkenstraße 9a in Quedlinburg. Der Kreisverband engagiert sich als Träger eigener Einrichtungen mit etwa 320 hauptamtlichen und 100 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen seit über 25 Jahren in nahezu allen sozialen Arbeitsfeldern.

Leitbild
Das Wirken des Kreisverbands ist davon geprägt, dass er für soziale Gerechtigkeit, Toleranz und Akzeptanz sowie Offenheit für alternative Lebensentwürfe eintritt. Der Schwerpunkt der Arbeit des eingetragenen Vereins liegt auf der Kinderbetreuung sowie frühkindlichen Bildung, der Fürsorge für Senior*innen in den Wohnanlagen und im Alten- und Pflegezentrum als auch in den Einrichtungen zur Förderung der seelischen Gesundheit. Besonderer Wert wird der kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung hauptamtlicher Mitarbeiter beigemessen. Darüber hinaus haben die Zertifizierung und das umfassende Qualitätsmanagement in allen Einrichtungen einen hohen Stellenwert.


Selbstverständnis und Tradition
Gemäß ihrem Selbstverständnis ist die Arbeiterwohlfahrt in sozialen und gesellschaftspolitischen Belangen engagiert. Dazu gehört die aktive Beteiligung in kommunalpolitischen Gremien oder die Mitgliedschaft in der Liga der freien Wohlfahrtspflege ebenso wie die Teilnahme an Kundgebungen oder Demonstrationen, bei denen nationalsozialistischen Tendenzen eine klare Absage erteilt wird. Der „Kampf gegen rechts“ ist fest in der Geschichte des Kreisverbands im Landkreis Harz verankert und ist auch heute weiterhin gültig.


Transparenz
Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Harz hat sich der Transparenz verschrieben. Als wichtigstes Instrumentarium dient dabei die alle vier Jahre stattfindende Kreiskonferenz, in der die Ergebnisse des Vereins dargestellt und die Weichen für die künftige Arbeit gestellt werden. Zum Anspruch an Transparenz tragen ferner Jahres- und Qualitätsberichte der verschiedenen AWO-Einrichtungen bei. Darüber hinaus stellen regelmäßige Prüfungen externer Wirtschaftsprüfer sicher, dass die Arbeiterwohlfahrt den in ihren Statuten festgeschriebenen Aufgaben gerecht wird und die Wirtschaftlichkeit gewährleistet ist.


Bekenntnis zu Toleranz und Integration
Die multikulturelle Gesellschaft ist auch im Landkreis Harz längst gelebter Alltag. Im Interesse einer sozialen Gerechtigkeit übernimmt die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Harz im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten eine fürsorgliche Verantwortung für Menschen unabhängig von ihrer Hautfarbe, Religion, sozialen Herkunft oder Herkunft.


Gelebte Visionen
Der Kreisverband Harz hat sich gesellschaftlichen Visionen verschrieben, die eine Diskriminierung junger wie alter Menschen explizit ausschließen. Dies drückt sich in der täglichen Arbeit in den Kindertagesstätten ebenso aus wie in der täglichen Arbeit in den Altenwohnanlagen und dem Altenpflegezentrum.


Ehrenamt
Bürgerliches Engagement und Ehrenamt gehören zum Selbstverständnis des Kreisverbands. Durch seine Präsenz im öffentlichen Leben im Landkreis Harz und der Zusammenarbeit im Gemeinwesen gelingt es der AWO ehrenamtliche Unterstützer beispielsweise für die Durchführung von Veranstaltungen in allen Tätigkeitsfeldern zu gewinnen.
nach oben zurück