Sprungziele
Inhalt

Das politische Buch

Die Initiative wendet sich an Menschen, die Interesse an politischen Erkenntnissen haben und aktiv als politisch Engagierte oder passiv an gesellschaftlichen Diskussionen teilhaben wollen.

Gesellschaftliche Entwicklungen sind in der Regel sehr komplex. Alles zu lesen oder das Richtige auszuwählen ist kaum möglich. Die Interessengruppe „Das politische Buch“ stellt Bücher vor, Bücher, die die Beteiligten gelesen haben und es Wert finden, es vorzustellen.

Hier können auch Nicht-AWO-Mitglieder unkompliziert teilnehmen. Die Gruppe findet in der Regel mittwochs statt. Auf der Homepage der AWO Kreisverband Harz e.V. wird spätestens 14 Tage vor dem Termin bekannt gegeben, welches Buch im nächsten Termin vorgestellt wird. Die Veranstaltungen werden online stattfinden. Wer Interesse hat, sendet eine E-Mail an kai.baedje@awo-harz.de und erhält einen Link zugesendet, der die Teilnahme ermöglicht.

Voraussetzungen für die Teilnahme ist das Einhalten von einfachen Benimm-Regeln:

  • Das Mikrofon aller Teilnehmer bleibt stummgeschaltet bis das Wort erteilt wird. Der/die Moderator*in führt durch die Veranstaltung.
  • Wortmeldungen werden durch das System angezeigt (Es gibt die Funktion „Handheben“).
  • Destruktive Wortmeldungen, die nicht zum Thema und auch nicht auf den Diskussionsstand eingehen, werden unterbunden.
  • Das „Hausrecht“ obliegt der/dem Moderator*in. Das heißt, Teilnehmer, die sich nicht an die Regeln halten, können ausgeschlossen werden.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und einen regen Austausch.

Die nächste Veranstaltung findet am Mittwoch, 18. Mai, ab 17.45 Uhr statt.

Es geht um das Buch "Solidarität - Vom 19. Jahrhunder bis zur Corona-Krise" von Dietmar Süss und Cornelius Torp.

nach oben zurück